[01.07.2008] - Die Reform der Pflegeversicherung

Ab dem 01.07.2008 steigen die Beiträge zur Pflegeversicherung von 1,7% auf 1,95%. Versicherte ohne Kinder zahlen 2,2%.

Pflegebedürftige und Angehörige erhalten auf Wunsch eine Leistungs- und Preisvergleichsliste von Pflegeeinrichtungen in Wohnortnähe. Zudem besteht ein Rechtsanspruch auf individuelle Beratung und Hilfestellung bei der Auswahl und Inanspruchnahme von Sozialleistungen (§ 7 a SGB VI).

Leistungen für die häusliche Pflege werden verbessert. Nach drei bereits feststehenden Schritten in den Jahren 2008, 2010 und 2012 soll ab 2015 eine regelmäßige Anpassung erfolgen.

Die Verbesserungen gelten sowohl für die Pflege durch Angehörige (Pflegegeld) als auch für Pflegedienste (Pflegesachleistungen).











Unser Tipp
Derzeit bieten nur wenige Versicherungsgesellschaften eine Zusatzpolicen für den Fall der Pflegebedürftigkeit an. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl geeigneter Angebote und beraten Sie gern!