[16.06.2007] - Schäden nach schwerem Gewitter / Unwetter

Beim Gewitter am Donnerstagnachmittag hat vielerorts der Blitz eingeschlagen. Oftmals waren danach alle elektronischen Geräte wie Fernseher, Telefon oder Hifi-Anlage kaputt.

Der direkte Blitzeinschlag ist sowohl in der Hausrat- als auch in der Wohngebäude- versicherung  gedeckt, wenn die Gefahr Feuer mitversichert wurde. Zusätzlich können auch Überspannungsschäden eingeschlossen werden. Diese gehören zu den häufigsten Schäden bei Gewittern. Schlägt nämlich ein Blitz in Leitungen außerhalb des eigenen Gebäudes ein, kann über das Strom- oder Telefonnetz eine Überspannung im Gebäude entstehen.

So schützen Sie sich vor Blitzeinschlägen: Als Hauseigentümer empfiehlt sich eine Überspannungsschutzanlage für den Zähler (Grobschutz) und für den Sicherungsverteiler (Mittelschutz). In älteren Häusern sind diese nur selten vorhanden. Für eine Grob- und Mittelschutzanlage müssen ca. 800,00 Euro investiert werden. Einzelne Geräte, wie Fernseher und Computer lassen sich zusätzlich über eine Feinschutzanlage sichern, die jeweils direkt zwischen Gerät und Stromnetz (Steckdose) angebracht wird. Kosten hierfür: 120 - 140 Euro.


Unser Tipp
Überprüfen Sie Ihren bestehenden Versicherungsschutz. Gerade Überspannungsschäden sind in älteren Versicherungspolicen nicht oder nicht ausreichend hoch mitversichert.